Elisabeth Lehmann

Elisabeth Lehmann erhielt ihre Musikausbildung in Blockflöte, Klavier, Geige, Orgel, Posaune, Cello, Djembe, Gesang sowie Keltische Harfe und spielt noch weitere Instrumente. Von Kind an sang sie in kleineren und größeren Chören und leitete 20 Jahre lang verschiedene Kinder- und Kirchenchöre. Sie war von 1983 bis 1998 nebenberufliche Organistin und Chorleiterin in verschiedenen evangelischen Kirchengemeinden. Die C-Prüfung für Evangelische Kirchenmusik legte sie 1995 bei KMD Dr. Paul Horn in Ravensburg ab.

 

In Stuttgart machte Elisabeth Lehmann im Robert-Bosch-Krankenhaus ihre Ausbildung zur Krankenschwester und arbeitete mehrere Jahre im Pflegeberuf.

 

Elisabeth Lehmann ist Sonderpädagogin mit den Förderschwerpunkten geistige sowie sprachliche Entwicklung. Sie studierte in Heidelberg mit dem Unterrichtshauptfach Musik sowie den Erweiterungsstudiengang rhythmisch-musikalische Erziehung. Ein Video über ihr Unterrichtsprojekt bei schwer-mehrfachbehinderten Kindern und Jugendlichen „Cello – Töne die durch Mark und Bein gehen“ gelang u.a. bis nach China.

 

Die schriftliche Arbeit von Elisabeth Lehmann zum ersten Staatsexamen wurde als Buch veröffentlicht: Hedderich, Ingeborg und Dehlinger, Elisabeth: Bewegung und Lagerung im Unterricht mit schwerstbehinderten Kindern.

München: Ernst-Reinhardt-Verlag 1998.

126 Seiten. ISBN 978-3-497-01469-9

  

Seit 2014 schreibt Elisabeth Lehmann eigene Stücke für Keltische Harfe. Es sind bisher drei Hefte erschienen: "Lied der Harfe", "Mit der Harfe durch Zeiten und Länder" sowie "Kleine Stücke für kleine Harfen". Seit mehr als 30 Jahren komponiert sie Kanons zu den Jahreslosungen. Das sind ausgewählte kurze Bibelverse. Diese Kanons eignen sich zum Singen in kleinen Gruppen und in der Gemeinde. Eine Sammlung dieser Kanons ist 2015 erschienen.

 

 
 

Neu:

Kanon zur Jahreslosung 2022 von Elisabeth Lehmann

Harfe & mehr

Harfe und mehr [-cartcount]